13 Dinge, die du über Hobbyhuren wissen solltest. Nummer 7 birgt eine Überraschung.

TEILEN
Hurendo empfiehlt: Gratis Sextreffen | Private Sexkontakte | FickZone

Hobbyhuren:  Wir verraten dir alles was du über Hobbynutten wissen musst und wie du eine Hobbyhure für Sex findest. Wusstest du, dass sich manche Hobbyhuren auch gegen Geschenke anbieten (siehe Punkt 7)?

In schwierigen wirtschaftlichen Zeiten gibt es immer mehr Frauen, die mit ihrem Gehalt nicht mehr auskommen und sich durch Sex das nötige Kleingeld für etwas Luxus oder auch das alltägliche Leben verdienen. Diese Frauen nennt man Hobbyhuren, da sie ihr Hobby zum Beruf gemacht haben und nicht regelmäßig in einem Bordell anschaffen, sondern nebenbei zur Aufbesserung ihres Unterhalts. Es gibt allerdings auch Hobbyhuren, die nicht für Taschengeld, sondern für Sachleistungen anschaffen gehen. Sie lassen sich von Dir beschenken, mit einem Artikel ihrer Wahl und Du darfst dafür hemmungslosen Sex mit ihnen haben.

1Was unterscheidet die Hobbyhure von der Prostituierten?

Es gibt mehrere Faktoren, wodurch sich eine Hobbynutte von einer Prostituierten im Bordell unterscheidet. An vorderster Front steht der Fakt, dass Hobbyhuren auf eigene Rechnung arbeiten und nicht von Zuhältern oder dubiosen Gestalten zum Sex mit Männern gezwungen werden. Hobby Huren arbeiten auch in keinem festen Etablissment, sie treffen sich mit Dir in Hotels oder du kannst die Nutten nach Hause bestellen, um schnell und unkompliziert Sex mit Dir zu erleben. Das Taschengeld, was die Hobby Huren für ihre Dienste von Dir bekommen, fließt zu 100 Prozent in ihre eigene Tasche und muss keinem Zuhälter abgetreten werden.

Wenn Du ein Sextreffen mit einer Hobbynutte hast kannst Du das sichere Gefühl haben, dass sie von niemandem dazu gezwungen wurde. Die Hobby Hure hat Spaß am Sex und entscheidet selbst, mit welchem Mann sie ins Bett geht. Während die Nutten in einem Bordell kaum einen Kunden ablehnen dürfen, hat eine Hobbynutte die freie Auswahl und kann sagen, wenn ihr ein Mann nicht gefällt. Auch die angebotenen Sexleistungen werden von Hobbyhuren selbst festgelegt, wenn sie eine Praktik nicht mögen, werden sie diese auch nicht durchführen. In einem Bordell geht es darum, möglichst kurze Zeit mit einem Mann zu verbringen und dafür möglichst viel zu kassieren. Prostituierte im Bordell wissen, dass sie immer wieder Kunden haben, die Laufkundschaft zählt zu ihrem großen Standbein. Eine Hobbyhure hingegen hat zahllose Konkurrentinnen und kann es sich daher nicht erlauben den Mann mit mangelhaften Leistungen zu enttäuschen. Wenn sich Hobbynutten mit Dir treffen, dann werden sie alles versuchen um Dich zufriedenzustellen, nicht zuletzt deshalb, weil sie selbst Spaß am Sex haben.

Natürlich geht die Hobbyhure ein Risiko ein, wenn sie sich mit einem fremden Mann zu Sex trifft, daher ist das Taschengeld eine angemessene Entlohnung für dieses Risiko. Dafür bekommst Du aber auch keinen schnell abgehandelten Profisex geboten, sondern echte Lust und Gefühle. Natürlich unterscheiden sich die Angebote der Hobby Huren, nicht jede Hobbyhure mag es anal, manche bieten sogar Fetischleistungen an. Wenn Du Dich mit Hobbynutten treffen möchtest, kannst Du sie auf Websites wie hobbyladies.de oder taschengeldladies.de vorher kennenlernen. Die Hobbynutten beschreiben sich dort selbst, haben oft ein Foto hochgeladen und Du kannst erkennen, welche sexuellen Spielarten möglich sind und worauf Du bei Deiner bevorzugten Hobby Hure verzichten musst.

Bei einem Bordellbesuch ist das Etablissement in dem der Sex stattfindet vorher klar, Du wirst in ein Zimmer geführt, in dem schon zahlreiche Männer vor Dir Sex mit der gleichen Frau hatten. Bei Hobbyhuren ist das anders, Du kannst sie prinzipiell überall daten, ob in einem Waldstück, im Auto oder im Hotel bleibt Eurer Absprache überlassen. Manch eine Hobby Hure bietet Dir auch einen Begleitservice an, sei es zu einem Geschäftsessen, einem Abend im Kino oder einem Barbesuch. Solche Veranstaltungen werden dann von den Hobbynutten in der Regel mit Sex verknüpft, am Ende der Veranstaltung steht Sex, wenn Du es willst.

2Was bieten Hobbyhuren alles an?

Das Angebot einer Hobby Hure ist so vielfältig wie der Sex allgemein. Jede Hobby Nutte bietet die Spielarten an, an denen sie selbst auch Spaß findet. Die Auswahl ist breit gefächert, von der klassischen, schnellen Nummer, über orales Vergnügen, bis hin zum Analsex oder Sado-Maso-Spielchen ist bei Hobby Nutten alles möglich, was Dein Herz begehrt. Lernst Du eine Hobbyhure über eine Annonce kennen, weißt Du schon im Vorfeld was geht und worauf Du verzichten musst. Das ist ein großer Vorteil für Dich, denn im Bordell musst Du vorab mit der Nutte oft noch über die Preise diskutieren und Dir aufzählen lassen, wozu sie bereit ist und wozu nicht. Mit Hobby Huren kannst Du die Rahmenbedingungen vorab abhandeln, so dass ihr euch beim Treffen direkt miteinander vergnügen könnt.

Wie lange Dein Date mit einer Hobby Hure dauert, liegt in erster Linie bei Dir und ihr. Manche Hobbynutten bieten sogar Treffen über eine ganze Nacht an, meist finden diese bei Dir zu Hause oder wahlweise in einem Hotel statt. Die meisten Hobbyhuren sind aber auch für eine schnelle Nummer zu haben. Ob nun einen Ausflug ins Pärchenkino mit oraler Erleichterung oder ein Quickie im Auto, wenn Du die richtige Hobbyhure für Dich gefunden hast, steht der Erfüllung Deiner sexuellen Wünsche eigentlich nichts mehr im Wege.

Begehrt ist bei Hobbyhuren der sogenannte „Girlfriendservice“, der Dich aus manch peinlicher Situation retten kann. Die Hobbynutte erklärt sich bereit, für einen bestimmten Anlass oder eine Veranstaltung Deine Partnerin zu spielen. Das kann hilfreich sein, wenn Du beispielsweise Deinen Arbeitskollegen von Deiner rassigen Freundin erzählt hast, bei der Weihnachtsfeier aber dann plötzlich ins Schwitzen gerätst, weil es die Freundin gar nicht gibt. So manche Hobbyhure wird bereit sein, Dich zu diesem Event zu begleiten und da es unter den Hobbynutten viele Studentinnen gibt, musst Du Dich hinsichtlich ihres Auftretens nicht sorgen.

Es gibt Hobbyhuren, die nicht nur einzeln, sondern auch zusammen arbeiten. Das ist besonders dann interessant für Dich, wenn Du schon immer von einem Dreier geträumt hast und gern einmal zwei Frauen gleichzeitig verwöhnen möchtest. Bei Hobbynutten ist der Service sehr beliebt, denn sie haben natürlich ein höheres Maß an Sicherheit, wenn sie gemeinsam mit einer Kollegin zum Treffen erscheinen. Lesbennummern gehören bei den meisten Hobbyhuren zum Standardrepertoire, wenn Du also schon immer einmal live sehen wolltest, wie sich zwei Mädels vor Deinen Augen vergnügen, wirst Du bei der richtigen Hobbynutte schon bald diesen Wunsch erfüllen können.

3Webcamsex mit einer Hobbyhure

Viele Hobbynutten stehen nicht nur für Livedates zur Verfügung, sondern bieten sich auf für erotische Spielchen im Internet an. Das Repertoire ist groß und reicht von klassischem Chatsex, über Onlineerziehung bis hin zu Webcamsex. Anders als bei professionellen Camsex-Seiten, kannst Du Dich der Hobbyhure auch selbst zeigen und ihr habt gemeinsam Spaß vor der Kamera. Auch sind die Mädels meist offener für verschiedene Spielarten und achten nicht peinlich genau auf den Minutenpreis für die Show. Bei einer Hobbynutte bekommst Du mehr für Dein Geld, ein zweistündiger Chat ist in den meisten Fällen kein Problem und der Orgasmus den Du vor der Cam zu sehen bekommst ist in der Regel echt.

4Hobbynutten und AO Sex

In Anzeigen von Hobbyhuren liest man immer wieder, dass diese das sexuelle Vergnügen auch „AO“ anbieten. Doch wofür stehen diese zwei Buchstaben in Verbindung mit Hobby Huren überhaupt? Ganz einfach, AO bedeutet „alles ohne“ und bezieht sich auf die Verhütung. Wenn Du eine Hobbynutte triffst, die sich AO mit Dir vergnügen möchte, darfst Du mit ihr ficken ohne ein Kondom zu verwenden. Meist ist auch analer oder oraler Verkehr mit Aufnahme möglich, die genauen Konditionen müssen mit der Hobby Hure vereinbart werden.

Nun fragst Du Dich sicherlich, warum Hobbyhuren ein so hohes Risiko beim AO Sex eingehen, schließlich können beim Sex Krankheiten übertragen werden, richtig? Nun, die meisten Hobbynutten verlangen von ihren Klienten den Nachweis einer Blutprobe, die nicht zu alt sein darf. Auf diese Weise ist die Hobbyhure auf der sicheren Seite, sie weiß dass Du gesund bist und kann sich bedenkenlos mit Dir vergnügen. Doch wie sieht es andersrum aus? Schließlich gibt es auch für Dich ein Krankheitsrisiko, wenn Du es AO mit Hobby Huren treibst. Eine seriöse Hobbyhure wird Dir ebenfalls einen Nachweis vorlegen, dass sie ärztlich untersucht wurde und gesund ist, schließlich möchtest auch Du Dich nicht anstecken. Bekommst Du den Nachweis von der Hobbyhure ist, stellt es zugegeben für Dich ein Risiko da, wenn Du Dich ohne Verhütung mit ihr vergnügst. Im Zweifel solltest Du die Hobbyhure wechseln und Dir genau überlegen, ob Du nicht doch ein Gummi anziehen möchtest.

5Sind Hobby Huren für schüchterne Männer geeignet?

Du warst in Deinem ganzen Leben noch nie mit einer Hobbynutte im Bett und würdest Dich gern zum ersten Mal auf diese Weise verwöhnen lassen? Kein Problem, auch für den schüchternen Mann sind Hobby Huren eine gute Wahl, denn sie verstehen es prima, Dir die Angst zu nehmen und Dir Freude zu bereiten. Die meisten Hobby Huren sind feinfühlig und merken schon beim Treffen, wenn Du Hemmungen hast so richtig aus Dir rauszukommen. Doch warte erst einmal ab, bis die Hobby Hure anfängt Dich geschickt zu verführen, spätestens wenn sie zum Blowjob ansetzt, wird sich Deine Schüchternheit ganz schnell in pure Lust verwandeln. Du kannst natürlich beim ersten Kontakt mit Deiner Hobbyhure schon darauf hinweisen, dass es Dein erstes Date ist. Hobbynutten reagieren sehr diskret und sensibel auf solche Situationen, sie wird dann besonders umsichtig auf Dich eingehen und Dir Deine Ängste nehmen.

6Besondere Wünsche mit Hobbynutten ausleben

Wenn Du auch zu den Männern gehörst, denen normaler Blümchensex einfach nicht ausreicht, befindest Du Dich damit in bester Gesellschaft. Hobby Huren sind für die Auslebung von Fantasien bestens geeignet, allerdings bietet natürlich nicht jede Hobbynutte alle sexuellen Spielarten an. Wenn Du eine besondere Vorliebe hast, wie beispielsweise Natursekt, Fußfetisch oder andere Spielarten, solltest Du beim ersten Kontakt mit Deiner Hobbynutte darauf hinweisen, damit sie sich darauf einstellen kann. Natürlich gibt es Hobbyhuren, die für extremere Spielchen nicht zu haben sind. Dies sagen Taschengeldhuren Dir dann aber offen und ehrlich und Du hast die Möglichkeit, Dich nach einer anderen Hobbyhure umzuschauen und Dich mit ihr zu verabreden.

Auf den meisten Plattformen, auf denen sich Hobbyhuren anbieten, sind die Anzeigen in Kategorien eingeteilt, so dass Du Dir Deine Hobbynutte ganz nach Wunsch aussuchen kannst. Oftmals hast Du auch selbst die Möglichkeit eine Anzeige zu schalten, so dass sich die passenden Hobbynutten einfach bei Dir melden. Dieses Verfahren dauert allerdings länger, da eine Hobby Hure meist genug Anfragen bekommt und kaum noch Zeit findet, selbst Annoncen zu durchstöbern. Gib nicht gleich auf, wenn Du nicht auf den ersten Klick die passende Hobbyhure für Dich findest. Wenn Du verschiedene Kategorien durchforstest wird es nicht lange dauern, bis Du eine Hobbynutte nach Deinen Vorlieben entdeckst.

7Wie wollen Hobbyhuren bezahlt werden?

Auch wenn die Hobbynutte selbst Spaß am Sex hat, wünscht sie in der Regel ein Taschengeld für ihre Dienste. Den Preis vereinbarst Du mit Deiner Hobby Hure selbst, vom Schnäppchen bis zum Luxuspreis ist alles dabei. Je ausgefallener Deine Wünsche sind, umso höher wird das Taschengeld liegen, was Hobby Huren für ihre Dienste verlangen. Mittlerweile sind Hobbyhuren aber nicht mehr nur auf ein Taschengeld aus, sondern lassen sich gern auch mit Sachleistungen entlohnen. Das kann bedeuten, dass Du Deiner Hobbynutte einen Gutschein für den Friseur schenkst und sie sich dafür zwei Stunden mit Dir vergnügt. Es gibt gezielt Plattformen im Internet wie zum Beispiel romeo-must.com, wo sich Hobby Huren gegen Geschenke anbieten. Du kannst es allerdings auch umgekehrt sehen, die Hobbynutte wird nicht von Dir bezahlt, sondern bedankt sich mit Sex bei Dir für ein Geschenk.

8Haben Hobbyhuren Tabus oder sind sie für alles offen?

Wie weit Hobbyhuren gehen, liegt am Charakter der jeweiligen Frau. Es gibt durchaus einige Hobbyhuren, die sich selbst als vollkommen tabulos anbieten und zu jeder sexuellen Spielart bereit sind. Natürlich bezieht sich dies nur auf Sexspiele, die sich im legalen Rahmen befinden. Ob BDSM, Analsex oder bizarre Wünsche, besonders eifrige Hobbynutten erfüllen Dir jeden Wunsch. Manche Hobbyhuren machen ihr Angebot aber auch von der gegenseitigen Sympathie abhängig. So liest man oft in Anzeigen der Frauen, dass einzelne Spielarten, wie z.B. Zungenküsse möglich sind, aber nur wenn die gegenseitige Sympathie stimmt. Was geht und was nicht findest Du am schnellsten heraus, wenn Du mit Deiner Hobbyhure Kontakt aufnimmst.

9Warum lieber zu Hobbyhuren als ins Bordell?

Die meisten Männer ziehen Hobbyhuren einem Besuch im Puff vor, doch warum ist das eigentlich so? Es gibt verschiedene Gründe, häufig spielt der private Rahmen, in dem ein Treff mit der Hobbynutte stattfindet, eine große Rolle. Wenn Du ins Bordell gehst, weiß jeder Besucher gleich, dass auch Du zum Sex dort bist. Triffst Du Dich jedoch außerhalb mit einer Hobbynutte weißt nur Du über die Gründe eures Treffens Bescheid. Viele Hobbyhuren sind durchaus bereit auch mehr als nur Sex zu bieten, so gehen sie mit Dir essen, ins Kino oder begleiten Dich auf Veranstaltungen mit anschließendem Abschluss im Hotelzimmer. Das Vorurteil, dass eine Hobbynutte wenig Bildung, aber viel Sex zu bieten hat, ist schlichtweg falsch. Sehr viele Studentinnen und Akademikerinnen entscheiden sich heute dafür, ihr Hobby zum Nebenberuf zu machen und verdienen sich ein nettes Taschengeld mit heißen Spielchen.

10Welche Frauen werden zur Hobbynutte?

Es gibt keinen bestimmten Frauentyp unter den Hobbyhuren, jede Frau kann, Interesse vorausgesetzt, als Hobbynutte arbeiten. Häufig gehen die Mädels ihrem Hobby nur sporadisch nach, mal treffen sie sich wochenlang mehrmals mit Männer, dann wiederum legen sie eine Pause ein. Alle Vorurteile die Du über Hobbynutten bereits gehört oder gelesen hast, kannst Du getrost unter den Tisch fallen lassen. Hobbynutten sind weder dumm, noch sind sie billige Frauen, sie verdienen sich einfach ein Taschengeld mit der schönsten Nebensache der Welt. Es sind oftmals sogar sehr gebildete Frauen, die irgendwann zur Hobbynutte werden. Viele Studentinnen nutzen beispielsweise ihre Lust auf Sex und ihren attraktiven Körper, um anderen Männern eine Freude zu machen und sich selbst über finanzielle Engpässe der Studienzeit hinwegzuhelfen. Du siehst also selbst, dass es nicht die klassische Hobbynutte gibt, sondern zahlreiche Frauen, die sich gegen ein kleines Taschengeld gern vergnügen.

Häufig ist es die Hausfrau von nebenan, mit der Du Dich für ein kleines Taschengeld auf erotische Weise vergnügen kannst. Die Idee als Hobbyhure zu arbeiten entsteht bei den meisten Frauen spontan. Manchmal sehen sie eine Reportage im Fernsehen und werden neugierig oder aber ein finanzieller Engpass bringt den Stein ins Rollen. Du wirst beim Treffen mit einer Hobby Nutte sehr schnell merken, dass sie nicht die Professionalität normaler Nutten an den Tag legen, sondern mitunter fast ein wenig schüchtern wirken. Je seltener eine Hobby Nutte ihrem Hobby nachgeht, umso aufgeregter ist sie selbst, wenn mal wieder ein Date ansteht. Gerade die Routine, die sich in Bordellen oftmals findet, wird von vielen Männer kritisiert, da ihnen der Kitzel und die Erotik beim Sex fehlt. Das ist bei Hobby Nutten anders, da es ihnen in der Regel wichtig ist, dass sie auch selbst Spaß am Sex haben.

Je häufiger Du mit Hobby Huren zu tun hast, umso stärker wirst Du merken, dass es kein klassisches Frauenbild in diesem Berufsfeld gibt. Unter den Hobby Nutten finden sich von arbeitslosen Frauen bis hin zu Akademikerinnen alle Schichtern und häufig sind die Frauen sogar verheiratet. Selbst Frauen, bei denen Geld überhaupt keine Rolle spielt, die bereits im Luxus leben können, arbeiten heute oft als Hobbynutte, weil sie sich im Eheleben nicht ausgefüllt fühlen oder weil sie einfach etwas neues erleben möchten. Sie machen es nicht fürs Geld, sondern für ihr persönliches Vergnügen. Das Taschengeld dient vielen Hobby Huren als Absicherung dafür, dass der Mann es ehrlich mit ihr meint und keine bösen Absichten hat.

11Wo kann ich Hobbynutten kennenlernen

Das Internet ist die beste Option, wenn Du schnell und unkompliziert auf Hobbyhuren treffen möchtest. Spezielle Rotlichtguide und Hurenführer im Netz stehen Dir zur Verfügung, dort kannst Du einfach nach einer passenden Hobby Hure aus Deiner Region suchen und Kontakt aufnehmen. Das schöne ist, dass die Hobby Nutten sich im Netz auf Seiten wie Hobbyhurenkontakte.com oder Taschengeldladies.de sehr ausführlich präsentieren und Dir bereits bei ihrer Vorstellung mitteilen, zu welchen Sexspielen sie bereit sind. Du musst also nicht lange suchen, sondern siehst auf den ersten Blick, ob eine Hobbyhure Dir Deine Wünsche erfüllen kann oder nicht.

Eine weitere Möglichkeit Hobbyhuren kennenzulernen sind sogenannte Auktionsbörsen für Sex wie zum Beispiel Gesext. Hier versteigern sich die Frauen selbst für ein Sexdate, die Bedingungen sind dem Auktionstext zu entnehmen. Hier ist bereits der Weg zum Date steinig, aber auch hochspannend, denn die männliche Konkurrenz schläft natürlich nicht. Wenn Du Dir ein Date mit einer Hobby Nutte ersteigern möchtest, musst Du auf der Hut sein und immer eine Sekunde schneller Dein Gebot abgeben, als Deine Konkurrenz.

12Wie nehme ich Kontakt zu Hobbynutten auf?

Wenn Du über das Internet nach Sex suchst und Dich für eine Hobbyhure als Sexpartnerin entschieden hast, ist die Kontaktaufnahme eigentlich kein Problem. Hat Deine Hobby Hure eine Sexanzeige auf einem Rotlichtguide / Sexführer wie zum Beispiel Hobbyhurenkontakte oder einem Kleinanzeigenportal aufgegeben, hat sie meist bereits ihre Kontaktdaten hinterlegt (Telefonnummer oder E-Mailadresse) und Du kannst die Hobby Hure gleich anrufen. In der Regel musst Du bei Hobbynutten nicht lange warten, bis es endlich zum treffen kommt, da ihr beide das gleiche wollt. Hier besteht übrigens der große Vorteil von Hobby Huren gegenüber Frauen, die einfach nur Just for Fun Sex suchen. Während Du bei privaten Frauen oft tage- oder gar wochenlang per E-Mail kommunizierst, dann endlich das erste Telefonat in die Wege leitest und schließlich nach Wochen vielleicht das erste Sextreffen arrangieren kannst, trifft sich die Hobbyhure oft noch am gleichen Tag mit Dir und es geht zur Sache.

Es spielt auch keine große Rolle, ob Du Dir einen tollen Text für die erste Kontaktaufnahme zu Hobbyhuren ausdenkst oder ob Du ihr einen Zweizeiler schickst, den schon zahlreiche andere Frauen vor ihr bekommen haben. Zwar achtet die Hobby Hure darauf, ob Du gepflegt und höflich bist, ihr sind aber andere Dinge wichtiger, als die Kommunikation per Telefon, SMS oder Whatsapp.

13Wie finde ich die passende Hobbyhure für mich?

Damit Du wirklich Spaß mit Hobbyhuren haben kannst, muss natürlich eine gewisse Grundharmonie zwischen Dir und der Frau vorherrschen. Einen ersten Eindruck kannst Du Dir im Internet machen, indem Du einfach durch die Datenbanken zahlreicher Hobbyhuren klickst. Das Aussehen spielt für Dich natürlich eine große Rolle, wenn Du schon ein Taschengeld fürs Vergnügen investierst, solltest Du Dir Deine Hobbynutte natürlich auch nach Deinem Geschmack aussuchen. Die Vielfalt ist nahezu grenzenlos, da Frauen jeden Aussehens ihre Dienste im Netz anbieten. Wenn Du auf mollige Nutten stehst wirst Du ebenso fündig werden, wie wenn Dein Wunsch eine Nacht mit einer dunkelhäutigen Frau ist.

Hast Du optisch einige Hobbynutten gefunden, die genau Deinem Geschmack entsprechen, solltest Du einen Blick auf ihre Angebotspalette werfen. Besonders im Fetischbereich kann es etwas länger dauern, bis Du die passende Frau für Deine Wünsche gefunden hast, da nicht alle Hobbyhuren spezielle Dienste anbieten. Da Du Deine Suchergebnisse aber in den meisten Datenbanken filtern kannst, sollte das kein Problem für Dich darstellen. Selbst wenn Du bei einer Hobby Hure keinen Erfolg hast, brauchst Du die Flinte nicht ins Korn zu werfen. Du kannst einfach weitersuchen und es wird nicht lange dauern, bis Du eine weitere Frau am Start hast, die bereit ist, Dir Deine sexuellen Fantasien zu erfüllen.

Hilfreich könnten auch die Bewertungen einzelner Hobbyhuren sein, die von anderen Männern abgegeben wurden. Viele Plattformen im Internet nutzen diese Funktion, um für suchende Männer ein transparentes und sicheres Netzwerk aufzubauen. Hat sich ein Mann mit einer Hobby Hure getroffen, kann er sein Date abschließend bewerten und somit Dir und anderen Männern zeigen, ob sich der Besuch bei einer bestimmten Frau lohnt oder ob Du lieber weitersuchen solltest. Hast Du selbst ein Date mit einer Hobby Hure erlebt, trägst Du mit Deiner Bewertung dazu bei, dass auch andere Männer schnell fündig werden und gute Erfahrungen machen können. Bleibe jedoch hierbei immer fair. Eine Hobby Hure hat keine schlechte Bewertung verdient, wenn sie zu einer bestimmten Sexpraktik nicht bereit ist. Ist sie hingegen ungepflegt, hat keine Manieren oder lässt Dich einfach sitzen, kannst Du andere Männer mit Deiner Bewertung warnen. Aber keine Sorge, die Zahl der schlechten Hobby Huren ist äußerst gering, den meisten Frauen ist es wichtig, dass sie die besuchenden Männer auch wirklich zufrieden stellen.

Finde jetzt Hobbyhurenkontakte in deiner Umgebung!

 

Hurendo empfiehlt: Gratis Sextreffen | Private Sexkontakte | FickZone