Gratis Ficktreffen finden! | Private Frauen sind besser als Nutten

Sexdo.com ist ein Rotlichtportal mit Sexanzeigen von Prostituierten aus ganz Deutschland. Wir haben Sexdo getestet und verraten dir, was du dort findest.

Der Rotlichtguide Sexdo ist eine bundesweit agierende Seite, auf der Du Sexanzeigen von Huren, Hobbyhuren, Escorts, Clubs, Bordellen, Laufhäuserm, FKK Clubs etc. einsehen kannst. Damit bietet Dir Sexdo.com die Möglichkeit, genau das richtige Angebot in Deiner Nähe oder in der Region, in die Du reist, zu finden.

Zwar ist das Service-Angebot von Sexdo.com an sich nicht so umfangreich – es gibt zum Beispiel kein Freierforum oder ähnliche Community-Einheiten – jedoch steigt die Zahl der einzelnen Anzeigen bzw. Sedcards auf Sexdo.com seit dem Launch 2008 stetig an. Im Folgenden findest Du noch weitere Details zu Sexdo und dem auf der Seite zu findenden Angebot.

Sexdo.com: Kostenlose Nutzung ohne Anmeldung

Startseite von Sexdo.de
Startseite von Sexdo.com

Wer sich auf Sexdo nach Huren, Hobbyhuren, Escorts oder Einrichtungen umschauen möchte, der hat es recht leicht. Denn für die User ist die Nutzung der Seite und ihrer Features nicht nur kostenlos, auch eine Anmeldung ist bei Sexdo nicht notwendig. Im Grunde ist es ausreichend, Sexdo.de aufzurufen, da schon die Startseite eine große Anzahl von Anzeigen und Event-Ankündigungen enthält.

Die Suche nach dem richtigen Angebot

Dabei kann es aber sein, dass die vorgeschlagenen Modelle und Einrichtungen entweder nicht Deinem Geschmack entsprechen oder dass sie einfach zu weit entfernt von Dir sind. Und da kommen die Suche-Funktionen von Sexdo ins Spiel: Zum Beispiel die Detailsuche, mit der Du Damen mit bestimmten Merkmalen und einzeln auswählbaren Services finden kannst. Zum einfachen Umsehen in der Umgebung kannst Du die Regionalsuche nutzen.

Gleich auf der Startseite von Sexdo die Suche beginnen

Je nach Browser-Einstellungen kann Sexdo erkennen, von wo ungefähr Du die Seite aufrufst. Dadurch werden auf der Startseite schon einige Angebote gemacht. Allerdings stehen Dir dort auch einige Karteikarten-Reiter mit Postleitzahlen-Regionen und der Auswahl des Angebots zur Verfügung. Mit Angebot sind dabei diese auf Sexdo wählbaren Kategorien gemeint: Privatmodell, Laufhäuser, Clubs, Escort Services, Hobbyhuren, FKK, Massagen, SM/Domina und Trans. Kurzum: Es ist für jeden etwas dabei und alles ist schnell zu finden – auch vermittels der Schnellsuche, bei der Du nur eine Postleitzahl eingeben musst.

So geht die Detailsuche bei Sexdo

Detailsuche auf Sexdo.de
Detailsuche auf Sexdo.com

Das Wichtigste gibst Du bei der Detailsuche zuerst an, nämlich die gewünschte Stadt oder eine Postleitzahl und ob das Modell besucht, empfängt oder ob das egal ist. Zudem kannst Du auch gleich nach einem bestimmten Namen suchen, nicht nur von Modellen, sondern auch von Einrichtungen.

Anschließend wählst Du die Services aus, welche Dir zusagen. Von 69 über Französisch, Girlfriendsex und Rollenspielen bis hin zum Badeservice ist alles dabei. Du kannst so viele oder so wenige Angaben auswählen, wie Du möchtest – oder aber gleich das Häkchen bei Alle/Egal setzen.

Anschließend geht es in der Kategorie Aussehen um das Äußere der Damen. So kannst Du bestimmte ethnische Typen aussuchen, die Figur auswählen und von der Brustgröße zur Intimrasur weitere Einschränkungen machen. Natürlich lassen sich auch Rahmen für die Körpergröße und das Alter stecken.

Zum Schluss ist noch die Auswahl der bereits oben beschriebenen Anzeigen-Kategorien (Privatmodell, Laufhaus, …) und die der von den Damen gesprochenen Sprachen dran. Dann kann die detaillierte Suche starten. Hast Du die einzelnen Wahlmöglichkeiten zur Beschränkung genutzt, dann werden natürlich entsprechend weniger Anzeigen von Sexdo vorgeschlagen, als bei einer bloßen Postleitzahlen-Suche.

Das bieten die Sedcards auf Sexdo.de

Sedcard auf Sexdo
Sedcard auf Sexdo

Du hast fleißig auf Sexdo.com gesucht und Modelle, Hobbyhuren, Escorts oder Bordelle nach Deinem Geschmack gefunden. Nun rufst Du einfach das Profil (auch Sedcard genannt) auf und findest alle Details sauber sortiert und auf einen Blick. Als erstes stehen ganz groß der Name und das Alter sowie dahinter der Ort, in dem die Hure agiert. Darunter findest Du meist mindestens ein Foto, anhand dessen Du Dir schon eine Vorstellung machen kannst.

Neben den Fotos, in der Mitte der Seite, befindet sich ein individueller Text. Er kann recht kurz sein und die jeweilige Dame kurz beschreiben, Vorlieben und Tabus aufzeigen oder andere Informationen geben. Ganz rechts werden dann tabellarisch die wichtigsten Details zur Person, zum Kontakt und zu den Dienstleistungen aufgeführt.

Die Spalte beginnt mit den Kontakt-Angaben, also einer Telefonnummer, einer Adresse oder Postleitzahl (wenn die Dame nicht empfängt, sondern nur besucht). Und meist gibt es auch einen E-Mail-Button, mit dem man direkt eine Nachricht schreiben kann. Bei Clubs, Bordellen und anderen Einrichtungen gibt es meist noch einen Button, der direkt zur eigenen Internetseite führt – und in vielen Profilen auch einen GoogleMaps-Link, um die Anfahrt leichter zu machen.

Bei den Einrichtungen folgen dann die Öffnungszeiten, die Eintrittspreise, die Anzahl der Modelle und die möglichen Sprachen. Bei Einzelanzeigen folgen dementgegen die Arbeitszeiten und ein Kurzprofil zum Körper. Darin stehen Alter, Größe, Figur, Rasur, etc. Und darunter dann werden die Services der jeweiligen Dame aufgezählt.

Sedcards der Merkliste hinzufügen

Zum Schluss kommen die Aktionen, welche von Sexdo aus angeboten werden. Weniger attraktiv für Nutzer, die nicht so offen mit ihrem Besuch auf Seiten wie Sexdo.de umgehen, dürften die Twitter- und GooglePlus-Buttons sein. Besser geeignet sind da die Drucken- und die Merken-Taste. Denn auf Sexdo kannst Du Dir eine Merkliste mit Deinen Favoriten erstellen. Die Merkliste finden wir eine besonders lobenswerte Funktion.

Merkliste auf Sexdo.de
Merkliste auf Sexdo

Sexdo stellt aktuelle Events vor

Neben der Sexdo Startseite, der Merkliste und der Detailsuche sowie weiteren Inhalten hält die Menüleiste am oberen Rand der Seite auch die Kategorie Events bereit. Hier findest Du die aktuellsten Meldungen zu kommenden oder laufenden Erotik-Events. Gerade zu Feiertagen oder anderen Festlichkeiten gibt es Rabatt-Aktionen, Partys und weitere attraktive Angebote, die Du mit dem Event-Führer von Sexdo superschnell findest.

Events auf Sexdo
Events auf Sexdo

Mit den Sexdo Hotlinks ähnliche Seiten finden

Die Menüleiste enthält auch die Kategorie Links. Hier findest Du Seiten, die sich mit ähnlichen Themen wie Sexdo.com befasst. Neben Bordellführern werden auch Cam-Angebote und Club-Magazine angeboten. Rechts neben den einzelnen Anzeigen siehst Du auch den entsprechenden Traffic, also die Besucher, welche von der jeweiligen Seite kamen oder von Sexdo dorthin geklickt haben.

Die Zielgruppen von Sexdo

Die hauptsächliche Zielgruppe der Seite Sexdo.com sind natürlich heterosexuelle Männer, die nach einer Prostituierten, Hobbyhure, einem Bordell oder einem Escort Girl suchen. Aber auch Paare, bi- und homosexuelle Personen können auf der Seite fündig werden. Neben Paaren inserieren auch Bi-Frauen, die nichts gegen Lesben-Sex haben. Dem entgegen kann man die Zielgruppen auch regional unterteilen.

Denn die einen Nutzer von Sexdo.com besuchen die Seite, um nach Damen oder anderen Personen bzw. Einrichtungen in ihrer Umgebung zu suchen. Andere Nutzer, und diese zählt Sexdo selbst auch als eine wichtige und große Zielgruppe, sind Hotelgäste, Pendler, Urlauber und Geschäftsreisende – kurz: Leute von Außerhalb, die sich im Rotlichtangebot ihres temporären Aufenthaltsorts nicht auskennen.

Damit erklären sich auch die Suchmöglichkeiten auf Sexdo. Denn schon auf der Startseite kannst Du einfach die Postleitzahl deines Reiseziels angeben. Sexdo zeigt Dir dann gezielt die Anzeigen der Umgebung an.

Sexanzeigen von Hobbyhuren auf Sexdo
Sexanzeigen von Hobbyhuren auf Sexdo

Die Dienstleister bei Sexdo.com

Modelle, Escorts, Hobbyhuren, Transen etc., die auf Sexdo.com eine Anzeige aufgeben wollen, können dies nur über die Seite Sedcard-Service.de tun. Dort ist ein Konto mit allen nötigen Daten anzulegen. Auch Fotos und Service-Angaben werden über die Seite verwaltet. Von Sedcard-Service.de können die Daten dann auf Wunsch der Inserierenden auf Sexdo.com veröffentlicht werden.

Eine Anzeige auf Sexdo.de ist dabei grundsätzlich nicht mit Kosten verbunden. Kostenfreie Anzeigen werden in den Suchergebnissen aber nicht weit vorn platziert. Eine sogenannte Top-Platzierung bei Sexdo ist kostenpflichtig, bringt aber eine vordere Auflistung bei Postleitzahlen- und Kategorie-Suchen.

So bleibt der Sexdo.de Nutzer auf dem neusten Stand

Aktuelle News und Events verpasst der geneigte User von Sexdo.com auf keinen Fall, wenn er sich für den hauseigenen Newsletter (auf der Startseite) anmeldet. Auch auf Twitter kannst Du der Seite folgen und immer aktuelle Meldungen und News erhalten.

Private sie sucht ihn für Sextreffen

Das könnte dich auch interessieren